Leider ist das Leben endlich, manchmal viel zu kurz.

Wir haben hier eine kleine Auswahl an Geschichten aufgeführt, die zeigen, dass der Abschied von einem Tierschutzhund sehr traurig ist – die aber auch Mut machen sollen.

Welpe „ohne Namen“:

Eine Hundemama wurde in der Wildnis ANGEBUNDEN, ihr nur wenige Tage altes Baby befand sich außerhalb ihrer Reichweite, die Mama konnte nicht zu ihm gelangen, um es zu versorgen!
Wir fragen uns erneut: WIE KANN MAN SO GRAUSAM SEIN?

Zum Glück konnten unsere Freunde Mama und Baby vereinen, doch leider hat es das Kleine nicht geschafft!Als unsere Freunde auf Kreta heute früh nach den Hunden sahen, war das kleine Baby bereits gestorben!
Die Mama bewachte es noch. Es ist SO traurig!

Welpen unterkühlen und trocken sehr schnell aus, wenn sie nicht von ihrer Mutter versorgt werden können! Und wir wissen nicht, wie lange die Mutter bereits so angebunden war, dass sie ihren neugeborenen Welpen nicht erreichen konnte. Das Kleine ist wohl außerhalb ihrer Reichweite gekrabbelt und sie konnte nicht zu ihm!

Ein weiterer vermeidbarer Todesfall…. Der uns zutiefst betroffen macht. Wir betrauern jedes Tier, das wir trotz größter Bemühungen nicht retten können!

WEGSCHAUEN TUN ANDERE.

Bitte bleibt bei uns und helft uns, nicht den Mut zu verlieren!

 

 


Aga
Gestorben an Nierenversagen, aber wir konnten Ihr immerhin noch ein schönes Lebensjahr bereiten…



Berta
Lange Zeit nach der Rettung veränderte sich Ihr Wesen, aufgrund einer heimtückischen Erkrankung mussten wir Ihr weiteres Leid ersparen.



Nina
Auch Nina konnten wir leider nur knapp vier Jahre ein schöneres Leben bescheren. Sie starb an Leishmaniose.

 



Oskar
Nachdem wir Oskar vor den Lungenwürmern gerettet haben wurde ihm Lungenkrebs diagnostiziert.



Pony
Entkam auf unerklärliche Weise vom abgeschlossenen Grundstück und lief weg. Wir konnten ihn nicht wiederfinden, auch nicht via Tasso. Denken Sie immer daran, dass Hunde Fluchttiere sind!



Rico
Auch Rico wurde eine Leishmaniose diagnostiziert, obwohl er vollkommen symptomfrei war, vermutlich hat eine Mücke ihn infiziert.